Was ist Psychomotorik?

Psychomotorik, genauer "Klinisch Orientierte Psychomotorik (KOPM)", ist ein pädagogisches Behandlungskonzept, das sich mit dem engen Zusammenspiel zwischen Seele (Psyche) und Bewegung (Motorik) befasst. Bei diesem Therapie-Ansatz wird die natürliche Spielfreude des Kindes genutzt, um seine persönlichen Stärken herauszufinden und über die Bewegung
seine gesamte Entwicklung zu fördern. Kinder erschließen sich handelnd ihre Umwelt und
erfahren dadurch Kompetenzerweiterung in folgenden Bereichen:

 

Ich-Kompetenz:
Das Kind lernt seinen Körper in der Auseinandersetzung (im Handeln) mit seiner Umwelt kennen, seine Körperlichkeit wird zur Basis jeder Orientierung in der Welt. Der Mensch soll zunehmend differenzierte Köpererfahrungen wahrnehmen, erleben und verarbeiten.

 

Sach-Kompetenz:
Der Umgang mit Materialien wird zum Gegenstand der Erkenntnis, über Materialerfahrungen werden zunehmend differenzierte Zusammenhänge der räumlich-dinglichen Welt wahrgenommen, erlebt und verarbeitet.

 

Sozial-Kompetenz:
Der Umgang und das gemeinsame Handeln mit Partnern und in der Gruppe sollen den Menschen zu immer differenzierten Selbst- und Sozialerfahrungen führen und dadurch Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl und kommunikative Prozesse entwickeln.
 
Wann können psychomotorische Maßnahmen notwendig sein?
 
1. Bei motorischen Entwicklungsstörungen wie:

- verzögerte motorische Entwicklung (z.B. verspätetes Aufrichten und freies Laufen)

- unflüssiger Bewegungsablauf

- ungeschicktes Gangbild

- häufiges Hinfallen

- Schwierigkeiten beim Treppensteigen, Roller- oder Fahradfahren

- ungeschickte Feinmotorik beim Malen, Basteln oder Binden der Schuhe. (Wichtig: Probleme in der Feinmotorik können sich auch auf die Schreibmotorik und damit auf den schulischen Erfolg auswirken).
 
 2. Bei kombinierten Entwicklungsstörungen z.B.

- Probleme in der Bewegungssteuerung

- Kraftdosierung

- mit der Aufmerksamkeit

- Bewegungsgeschwindigkeit

- Reaktionsfähigkeit

- nicht adäquater Körperspannung

- im Sozialverhalten
 
3. Bei Koordinationsstörungen
 
4. Bei Störungen der sensorischen Integration / Wahrnehmungsstörungen
 
5. Bei "Überaktivität"
  
>> Weitere Informationen: wikipedia.de

Terminvereinbarung

Go Kids Move 

Charlotte Rietz-Michel
Kirchstr. 5
66130 Saarbrücken

 

Rufen Sie uns einfach an:

 +49 681 873505

 

Oder benutzen Sie unser >> Kontaktformular.

Wir engagieren uns für lebensfrohe Kinder!

In Einzelförderungen und in kleinen Gruppen fördern wir Kinder darin, sich mit ihren motorischen Fähigkeiten und allen Sinneseindrücken auseinander zu setzen.

>> mehr

Mit Beratung die Probleme erkennen

Wenn Sie sich unsicher sind, ob sich Ihr Kind  altersgerecht entwickelt, beraten wir Sie gerne. So z.B. bei Babys mit Schlaf- oder Trinkstörungen, “Schreibabys”, und “Spätentwicklern”, bei Babys, die sich zu wenig bewegen oder nie zur Ruhe kommen, sowie bei Problemen im Kindergarten, bei Schulproblemen und bei sozialen und emotionalen Auffälligkeiten. Die Beratung ist ein wichtiger erster Schritt zur Erkennung der wirklichen Ursachen. Erst damit lassen sich konkrete Lösungsschritte planen. Durch gezieltes Training und Veränderung im Alltag (Kinderzimmer, Spielzeug u.a.) kann eine deutliche Verbesserung erzielt werden.